Gymnasium CHRISTIANEUM

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Gymnasium CHRISTIANEUM

LitCaf-Programm

E-Mail Drucken PDF


Organisatorische Leitung:

Florian Faber, Peter Huppertz, Björn von Maydell, Jochen Stüsser-Simpson





Das LitCaf im Christianeum lädt sehr herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:



Sinnliche Sünden

Christa Krings, Gesang

Sebastian Hubert, Klavier



Treten Sie ein in die Welt der Sinnlichkeit und lassen Sie sich verzaubern von Liedern, Swing Jazz und Chansons der bewegten 20er bis 40er Jahre, sinnlicher Prosa und Poesie.

Einen Abend lang wollen wir das Publikum in eine besondere Welt entführen, eine Welt, welche die vielen Facetten von Sinnlichkeit und Genuss nahebringen soll.
Den Rahmen bilden literarische Texte und Gedichte sowie Auszüge aus der griechischen Mythologie.
„Aus dem Techtelmechtel zwischen Aphrodite, Göttin der Schönheit und der Liebe, und dem Kriegsgott Ares entstand Eros, auch Cupido genannt, der mit seinen Pfeilen ins Herz trifft und so die Liebe erweckt.
Es heißt, Eros soll noch heute diese berühmten Pfeile in Massen benutzen.“


Auch der Ellbogen ist ein schöner Ort, aus dem man gern trinken würde. Ein paar Tropfen Liebeselixier würden schon genügen, ihn zu füllen”.


Es wird gesungen und szenisch dargestellt; wunderbare Tanzeinlagen lassen die Sinnlichkeit spüren. Darüber hinaus begleiten viele humorvolle und ironische Momente den Abend. Lieder und Songs wie „Haben Sie schon mal im Dunkeln geküsst“, „In der Nacht ist der Mensch nicht gerne alleine“, „Für eine Nacht voller Seligkeit“, „Ich will keine Schokolade“, “Fly me to the moon“, oder „The man I love“ nehmen den Zuschauer mit in unsere Welt der Sinnlichkeit.

Die Schauspielerin und Sängerin Christa Krings wird begleitet von Sebastian Hubert, der als Pianist in unterschiedlichen musikalischen Bereichen arbeitet, u.a. als Korrepetitor, Barpianist, Eurythmiebegleiter und Bandmusiker. Auch die Engagements als musikalischer Leiter auf „Mein Schiff 1“, als Keyboarder bei Disneys „König der Löwen“ und als Mitglied des Pianoteams von David Harrington zeigen das vielfältige Spektrum der Genres, die er bedient.



Am Donnerstag, dem 2. Mai 2019, um 19.30 Uhr im LitCaf






Ursula Keller: Einführung in Iwan Turgenjews Werk


Zum zweihundertsten Geburtstag des eleganten Weltbürgers unter den russischen Schriftstellern haben die Berliner Autorinnen Ursula Keller und Natalja Sharandak ein Buch über seine große Liebe vorgelegt: Iwan Turgenjew und Pauline Viardot. Eine außergewöhnliche Liebe. 278 S., Insel Verlag.

Vor dem Hintergrund Ihres Buches wird Ursula Keller eine Einführung in Turgenjews Biographie und sein Werk geben. In einer zweiten Phase wird sie das Berufsbild der Autorin und Übersetzerin vorstellen – und im Gespräch dazu Fragen beantworten. Wir freuen uns, im Literarischen Café - mit Hilfe von Ursula Keller -   wieder einmal einen russischen Autor in den Mittelpunkt stellen zu können. Zuletzt war dies der Fall, als der Übersetzer Peter Urban einen Abend zu Anton Cechow anlässlich von dessen 140. Geburtstag gestaltete. 

Lesetipps: Zum Turgenjew-Jubiläum legen deutschsprachige Verlage neben dem Buch von Ursula Keller und Natalja Sharandak gleich drei Meisterwerke des Klassikers in neuen Übersetzungen vor: Aufzeichnungen eines Jägers, 640 S., Hanser Verlag, Das Adelsgut, 384 S., Manesse Verlag, Erste Liebe, 110 S., Verlag C.H. Beck.  

Zusätzlich zur Lektüre sei empfohlen: Charles Simmons, Salzwasser, 136 S., Verlag C.H.Beck, München 2000. Dieser kleine Roman ist eine Hommage an Turgenjews über einhundert Jahre früher erschienene Erzählung Erste Liebe, deren Handlung Simmons an die Atlantikküste der USA verlegt. Dieser Bestseller des New Yorker Autors beginnt so: Im Sommer 1963 verliebte ich mich, und mein Vater ertrank...




Am Dienstag, dem 18. Juni 2019, um 19.30 Uhr im LitCaf






Theodor Fontane, Der Stechlin

Vortrag und Gespräch von und mit Prof. Dr. Cornelia Zumbusch, Universität Hamburg


In den kulturellen Einrichtungen in aller Welt wird in diesem Jahr der 200. Geburtstag von Theodor Fontane gefeiert. Neben dem und wohl auch wegen dieses Jubiläums spielen Fontane-Texte eine wichtige Rolle im Deutsch-Abitur des Jahres 2020.  Anlass genug, um auch im Literarischen Café unserer Schule zu einem Fontane-Abend einzuladen.

Frau Prof. Dr. Zumbusch hält einen Vortrag über den großen Roman „Der Stechlin“. Sie wird dabei besonders das Problem der Modernisierung in den Blick nehmen und sich auf die Entwicklung urbaner und ländlicher Räume beziehen.




Am Donnerstag, den 12. September 2019, um 19.30 Uhr im LitCaf










Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Spenden sind erwünscht.





 

Auftaktveranstaltung zum Schuljubiläum

E-Mail Drucken PDF

275JahreChristianeumMit einer feierlichen Auftaktveranstaltung ist das 275. Schuljubiläum nun offiziell eröffnet.
 
Am Vormittag wurde die Schule geschmückt und es gab verschiedene Musicaldarbietungen. Bei der Veranstaltung am Nachmittag wurde das Christianeum von Senator Ties Rabe und der dänischen Honorarkonsulin Beck-Nielsen geehrt.
 
Nach einer Talkrunde mit Ehemaligen und Lehrern zum Motto "Tradition im Aufbruch" wurde der Tag mit einem "Bright Dinner" feierlich-fröhlich beschlossen. Ein gelungener Festauftakt!
 
 
 
 

Das Christianeum im "Hamburger Abendblatt" und in "Die Welt"

E-Mail Drucken PDF
 
HAonlineTrotz seiner stolzen 275 Jahre ist das Christianeum eine Schule mit "lebendigem Geist". Das Hamburger Abendblatt und Die Welt porträtieren das Christianeum zum Anlass des Schuljubiläums.
 
Hamburger Abendblatt / Die Welt 6.9.2013
Christianeum - Vorzeigeschule seit 275 Jahren
Die Lehranstalt mit dänischen Wurzeln feiert ab Montag ein großes Jubiläumsfest. Der denkmalgeschützte Arne-Jacobsen-Bau in Othmarschen wird derzeit saniert.
Hier finden Sie die vollständigen Artikel:
 
Das Christianeum am 6.9. auf der Startseite von Abendblatt.de.
 

 

 

Christianeum erneut ausgezeichnet für wirtschaftliche Bildung

E-Mail Drucken PDF
JuniorPremium LogoDas Christianeum ist im Mai 2019 ausgezeichnet worden für das Engagement im Bereich der ökonomischen Bildung und Berufsvorbereitung. Vom Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln haben wir erneut das Siegel „Junior-Premium-Schule“ erhalten. Mit dieser Auszeichnung wurden wir für unsere sehr erfolgreiche Arbeit und die zahlreichen Qualifikationen unserer Schülerfirmen geehrt. 

Bereits seit dem Projektstart 1999 von Junior in Hamburg nimmt das Christianeum regelmäßig teil. Damit hat unsere Schule 20-jähriges Jubiläum und ist die langjährigste und erfolgreichste Junior-Schule der Stadt!

Die Durchführung findet im Rahmen des Wirtschaftspraxiskurses Klasse 10 statt und ist seit 2004 unter der Leitung von Frau Sienknecht. Mit kreativen Geschäftsideen und überzeugenden Unternehmenspräsentationen haben sich die Kurse fast durchgängig für die Landeswettbewerbe qualifiziert und zahlreiche Preise und Siege errungen. 
 

Preise bei der Bundesrunde der 58. Mathematik-Olympiade

E-Mail Drucken PDF
logo KopieBei der Bundesrunde der 58. Mathematik-Olympiade, die vom 12. bis zum 15. Mai 2019 in Chemnitz stattgefunden hat, haben zwei Teilnehmende des Christianeums Preise erreicht:

Jakob von Rosen (8. Kl.) erreichte einen 3. Preis,
Sofia Zotova (2. Sem.) eine Anerkennung.

Zwei weitere Preise gingen an Schüler, die im Christianeum in den Mathe-Exzellenz-Kursen gefördert werden.

Herzlichen Glückwunsch!
 


Seite 1 von 14